Weltmeisterliche News –

 

Die Rasenden Reporter unterwegs in der Projektwoche 2018 der Kreuz-Grundschule

25. – 29. Juni 2018

 

Berichte über alle Projekte

 

 

A journey across Europe

Interview mit Kaiser aus der Theatergruppe

Kreuz-Grundschule. Die Gruppe von Frau Betzinger übt und tanzt das Theaterstück „A journey across Europe“. Kaiser aus der Klasse 4a ist in der Gruppe, weil es interessant ist. Er findet dieses Thema besonders schön, weil es spaßig, aber auch bisschen schwierig ist und er mag auch die Gruppe. Die Theatergruppe hat schon die Tänze geprobt und die Texte geübt. Kaiser hatte bisher keine Erfahrung mit dem Tanzen, aber er hat es in der Gruppe gelernt. Sie werden das Theaterstück bei der Präsentation vorführen. Wir sind schon gespannt, wie es wird.

 

Oh, wie schön ist Panama

Unterwegs nach Mittelamerika

Kreuz-Grundschule. Die Gruppe „Oh, wie schön ist Panama“ beschäftigte sich in der Projektwoche zum einen mit dem Buch „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch, aber auch mit dem mittelamerikanischen Land allgemein. Frau Exner bot dieses Projektthema an, da das Land Panama erstmalig bei einer Fußball-Weltmeisterschaft mitspielt. Zudem war sie der Meinung, dass Panama ein schönes Land ist.

Die Gruppe will das Land kennen lernen, mehr über Menschen und Kultur dort erfahren und Erzählkisten zu dem Janosch-Buch erstellen, in dem es vorrangig um ein Traumland geht. Am Freitag möchten sie die Erzählkisten vorstellen und etwas basteln. Dana S. aus der Klasse 4 a erzählte uns Einiges zu dem Projekt. Sie war der Meinung, dass es Spaß macht und interessant ist.

 

Afrika

Interview von Frau Wolgast und Milena

Kreuz-Grundschule. Am Mittwoch gingen wir zum Projekt Afrika. Wir interviewten Milena aus der Klasse 4 b und Frau Wolgast, die bei unseren Fragen immer einer Meinung waren.

Die Gruppe von Frau Wolgast lernte das Land Afrika, die Tiere, die afrikanische Fußballmannschaft, das Essen und die Musik kennen. Frau Wolgast hat dieses Thema gewählt, weil sie Afrika schön findet und selber bereits da war. Die Lehrerin findet das Thema so besonders, weil es ziemlich vielfältig ist.

Die Kinder haben schon Bilder von Tieren gemalt und dazu Steckbriefe geschrieben und werden noch Spielzeug basteln. Zurzeit basteln sie an einem kleinen Fußballfeld zum Spielen. Beiden Interviewpartnern gefällt ihre Gruppe und es macht viel Spaß, mit einander zu arbeiten.

Am Freitag werden die Kinder die Fußballfelder ausstellen und die Besucher können damit spielen.

Es war ein schönes Gespräch.

 

Bilderbuch - Werkstatt

Interviews mit Henri und Frau Bäumer

Kreuz-Grundschule. Gleich am ersten Tag waren wir bei Frau Bäumers Gruppe. Die Gruppe arbeitete im Raum 117 neben dem Lehrerzimmer. Als wir reinkamen, roch es nach Farbe, auf Linolplatten wurden geschnitzt, Zeichnungen entworfen und alle Kinder arbeiteten an ihren Bilderbüchern.

In der Gruppe ging es nämlich vor allem darum, Bilderbücher zu machen. Wir interviewten Henri aus der 3c, der sich so für das Thema interessierte, weil man dort auch am Computer schreiben kann. Bisher am tollsten fand Henri, dass sie schon etwas gedruckt haben. Er fand seine Projektgruppe ganz nett und das Thema insgesamt schön. Frau Bäumer wählte dieses Thema, da es ihr so gut gefiel, dass jedes Kind dort sein eigenes Bilderbuch erstellen konnte. Die Frage danach, wie sie ihre Projektgruppe fand, beantwortete sie uns mit „einen Traum“. Die Lehrerin verriet uns auch schon zu Beginn der Projektwoche, was sie am Freitag machen wollen: Die Bilderbuchgruppe will nämlich Bilderbücher ausstellen und vielleicht auch welche vorlesen.

 

"Was ist ein Schiedsrichter?" fragt der Sohn den Vater.
Der antwortet: "Das ist ein Spieler, der wegen seiner schlechten Augen nicht mehr spielen konnte."

 

Cheerleading

Interview mit Olivia und Frau Spoo

Kreuz-Grundschule. Am Dienstag, den 26.06.2018 interviewten wir die Cheerleader.

Wir konnten Olivia (4c) und Frau Spoo befragen. Sie mögen Cheerleading sehr gerne, da sie Musik und Tanz mögen. Außerdem ist es nicht so häufig in Deutschland zu finden. Sie haben ein besonderes Lied namens „Hey Mickey “.Sie machen Pyramiden und Bodenturnen, aber auch ihre eigene Choreografie. Die Cheerleader haben am Mittwoch, den 27.06.2018, ein Knusperfrühstück gemacht. Sie haben für ihre Show Pompoms gebastelt. Die Mädchen sollen noch eine Schleife bekommen. Frau Spoo ist sehr erfreut, da die Gruppe die Choreografie sehr schnell verstanden hat.

 

Die Farben der Länder

Für jeden Ort auf der Erde eine Farbe

Kreuz-Grundschule. Am 26.06.2018 waren wir bei dem Projekt „Die Farben der Länder“. Als wir reinkamen, saßen alle Kinder am Tisch und malten an einem Dschungel. Anna-Maria (3 a) erzählte uns, dass sie jeden Tag einen anderen Schwerpunkt in der Gruppe haben. Man suchte sich eine Farbe aus und aus jeder Farbe wird ein Ort /Objekt gemalt. Ursprünglich sollte die Gruppe die Kulissen für ein Theaterstück herstellen. Da sich leider nicht ausreichend viele Kinder für das Theaterprojekt angemeldet hatten, erstellten sie schnell ein anderes Thema und das war nun „Die Farben der Länder“. Ganz besonders schön findet Frau Schmidt-Gnieser, die Leiterin dieser Projektgruppe, dass man mit den Farben experimentieren kann. Anna-Maria erzählte uns auch, was sie und die Gruppe noch machen werden: Sie werden noch den Nordpol und den Ozean malen. Frau Schmidt-Gnieser verrät uns, dass sie am Freitag die angefertigten Bilder ausstellen werden.

 

Im Gespräch mit Frau Gelissen

Ein Vormittag im Leben einer Schulleiterin

Kreuz-Grundschule. Am Dienstag, den 26.6.2018, interviewten wir Frau Gelissen in ihrem Büro. Wir wollten wissen, was sie in der Projektwoche macht und was sie davon hält.

Die Schulleiterin findet die Projektwoche sehr gut und auch spannend, da sie nicht weiß, was die Kinder machen. Außerdem freut sie sich auf die Präsentationen am Freitagnachmittag.

In dieser Woche hat Frau Gelissen wie immer viel zu tun. Sie trifft Vorbereitungen für die Vorstellung der Projekte, kümmert sich um Anrufe der Eltern und stellt Anträge für die Reinigung der Klassenzimmer und der Umbauten in dem offenen Ganztag an die Stadt Dortmund.

Dann wollten wir noch wissen, welches Thema sie nehmen würde, wenn sie eine Schülerin wäre.

„Ich würde mich entweder für verschiedene Länder oder Zauberei entscheiden. Vor allem Russland würde mir gefallen“, sagte die 57-jährige.

Sie würde gerne die verschiedenen Gruppen besuchen, hatte aber bisher keine Zeit.

 

Fußball-WM

Im Interview mit Frau Schulz, der Leiterin der Gruppe „Rund um die Fußball-WM 2018“

Kreuz-Grundschule. Am 28.06.2018 waren wir im Klassenraum von der Klasse 2a zum Interview mit Frau Schulz. Sie erzählte uns, dass die Gruppe verschiedene Stationen zur Fußball-WM macht. Anschließend erstellen sie Plakate, die sie am Freitag bei der Präsentation vorstellen werden. Auf dem Programm steht auch noch, verschiedene Fußballer zu basteln. Frau Schulz berichtete, dass sie sich das Thema ausgesucht hat, weil gerade die Fußball-WM läuft und es schön ist, dafür Zeit zu haben, da es nicht in der normalen Schulzeit vorkommt. Besonders ist auch, dass sie und die Gruppe eine Tipprunde machen. Frau Schulz meinte, dass es mit der Gruppe sehr viel Spaß macht, schade ist nur, dass Deutschland jetzt ausgeschieden ist.

 

Zwei Männer in Fußballtrikots unterhalten sich.
"Meine Frau hat mir letztens gesagt, sie lässt sich scheiden, wenn ich nicht aufhöre, jedes Wochenende zum Fußballplatz zu gehen".
Der andere: "Eine sehr unangenehme Situation."
"Allerdings, sie wird mir wirklich fehlen."

 

Musik und Spiele Ghanas

Frau Pöpping und ihre Gruppe tanzen und trommeln wie in Ghana

Kreuz-Grundschule. Wir haben am 26.06.2018 Frau Pöpping, die Leiterin des Projekts „Musik und Spiele Ghanas“, interviewt. Als wir in den Klassenraum der 3 a kamen, standen in der Mitte afrikanische Trommeln und darum war ein Stuhlkreis aufgebaut. Wir sahen, wie viele Kinder an einem Kicker aus Wäscheklammern bauten, da es ja auch um selbstgebaute Spiele ging. Frau Pöpping erzählte uns, dass sie sich dieses Thema ausgesucht hat, weil sie das Land interessant und schön findet. Die Kinder und Frau Pöpping hatten auch die Möglichkeit, einen Tanz aus Ghana zu lernen. Insgesamt findet Frau Pöpping ihre Gruppe „zuckersüß“.

 

Nach einer erneuten Niederlage sagt der Trainer zu seinen Spielern: " Am besten fangen wir nochmal ganz von vorne an... Also: Das hier ist ein Fußball..."
Zwischenruf aus der letzten Reihe: "Kann ich das Teil nochmal sehen???"

 

Ein Ausflug in die Sonne

Se sei felice – Italienisches Flair bei Frau Becker

Kreuz-Grundschule. Am Donnerstag, den 28.6.2018, haben wir die Gruppe Italien besucht. Die Kinder lernen dort mit der Leiterin des Themas, Frau Becker, ein Lied auf Italienisch, basteln viel und kochen vor allem italienische Gerichte, wie Antipasti, Nudelsalat, Eis und Tiramisu. Aus diesen Rezepten wollen die Kinder ein eigenes Kochbuch herstellen. Die Schüler haben sich dieses Thema ausgesucht, weil sie viele neue Wörter lernen und die italienische Küche mögen. Frau Becker hat sich so entschieden, weil sie ein großer Fan des Landes ist und ein Ferienhaus dort hat, wo sie schon als Kind in fast allen Ferien war. Sie findet Italien auch sehr besonders. Frau Becker sagt, es sei ein schönes Land, welches auch gut im Fußball ist, obwohl die Nationalmannschaft es ja diesmal nicht in die Weltmeisterschaft geschafft hat.

Als wir die Gruppe besuchten, stellten sie gerade das Eis her. Leider war das Eis noch nicht fertig und wir konnten nichts probieren. Am Freitag können wir uns auf das italienische Lied freuen. Die Kinder und Frau Becker finden die Gruppe und das Thema richtig gut und würden gerne noch eine zweite Projektwoche haben.

 

 

 

Weltmeisterliches Falten

Origami mit Frau Kleinschmidt

Kreuz-Grundschule. Die Origami-Gruppe faltet in Raum 412 schöne Tiere aus buntem Papier. Rui Ting hat sich für dieses Thema entschieden, weil sie Falten und Basteln mag. Sie findet besonders spannend, dass es manche Sachen gibt, die ganz einfach und auch manche gibt, die ganz schwierig zu falten sind. Die Kinder haben schon einen Hund, eine Katze, einen Schmetterling und einen Frosch gefaltet. Bald haben sie einen ganzen Zoo zusammen. Rui Ting wollte uns leider noch nicht sagen, was die Besucher am Freitagnachmittag bei der Präsentation erwartet - das ist wohl ein Geheimnis. Sie findet die Gruppe richtig gut und freut sich auf den Rest der Projektwoche. Wir freuten uns sehr über dieses Gespräch. Danke, Rui Ting.

 

Verrückte Rekorde

Nasenschreiben und Wasserbomben - Rekorde an der Kreuz-Grundschule mit Frau Kaufung

Kreuz-Grundschule. Diese Projektgruppe beschäftigt sich mit verrückten Rekorden. Die Kinder erfahren viel über besonders ungewöhnliche oder lustige Rekorde. Zudem wollen sie versuchen, selber Rekorde aufzustellen oder zu brechen. Zum Beispiel schreiben sie so schnell wie möglich am Computer mit der Nase! Und gemeinsam wollen sie einen Riesenpapierflieger bauen. Für Freitag ist eine Ausstellung geplant.

 

Projektwoche in Bewegung

Interview mit Frau Isenbort und Lucca

Kreuz-Grundschule. Am Donnerstag, den 28.06.2018, hat es um 7.45 Uhr endlich geklappt, dass wir Frau Isenborts Gruppe für ein Interview erwischt haben. Sie liefen schon kurz drauf los, um wie an jedem Tag der Projektwoche in einem nahen Verein eine Sportart auszuprobieren. Beim TSC Eintracht in der Viktor-Toyka-Straße und beim TC Eintracht an der Strobelallee spielten sie Hockey und Tennis, aber tanzten auch. Frau Isenbort sagte, sie hätte das Thema ausgesucht, weil es ihr gefällt, wenn Kinder Sport machen. Lucca aus der Klasse 3 a hatte sich diese Projektgruppe gewünscht, weil sie sehr gerne Sport macht. Beide finden dieses Thema deshalb besonders gut, da man sich die ganze Zeit bewegt und es die einzige Gruppe ist, die gar nicht in der Schule stattfindet. Am Freitag, den 29.06. 2018 wollen sie eine Ausstellung mit Fotos und Plakaten machen. Alle finden das Thema „Super!“

 

 

Nach der erneuten Niederlage macht der Trainer mit seiner Mannschaft einen Stadion-Rundgang: "So, Jungs", sagt er, "wo die Fotografen und die Fernsehkameras sind, wisst ihr ja-und nun zeige ich euch noch wo die Tore stehen."

 

Im Land der Pharaonen und Pyramiden

Zu Gast bei der Projektgruppe Ägypten

Kreuz-Grundschule. Die Gruppe „Ägypten“ führte ihr Projekt im Klassenraum der 1a durch.

Die Kinder machten jeden Tag etwas anderes, am 26.6.18 bauten sie zum Beispiel Pyramiden.

Frau Heldner suchte sich dieses Thema aus, weil es für sie interessant ist. Sie sagte, dass es viele Weltwunder gibt und Sachen, die noch keiner gesehen hat.

Die Kinder haben schon einen Film über Mumien gesehen und werden über Hieroglyphen reden. Die Lehrerin findet dieses Thema schön, weil sie sich mit dem Thema Ägypten schon beschäftigt hatte.

Nach dem Interview mit Frau Heldner war Saad an der Reihe, der das Thema wählte, weil es sehr spannend ist und er schon vorher einiges darüber wusste. Besonders interessierte Saad sich für die Mumien. Er berichtete, dass sie über Ägypten sprechen und die Gruppe habe außerdem schon Pyramiden gebastelt und werde noch ägyptisches Essen kochen.

Am Freitag gibt es eine Ausstellung und etwas zum Spielen. Wir freuen uns auf die Präsentation.

 

Rasende Reporter

Weltmeisterliche Nachrichten von der Projektwoche

Kreuz-Grundschule . Am 25.6. 2018 machte sich die Projektgruppe "Rasende Reporter" unter der Leitung von Frau Kastner und mit der Unterstützung von der Fotografin Frau Bunzeck auf, um die Projektwoche zu dokumentieren. Jeden Morgen trafen wir uns um 8.00 Uhr zur Redaktionssitzung und planten den Tag. Für das Schreiben führten wir Interviews, wofür einige von uns zunächst einen Interviewleitfaden entwickelten. Andere behielten den Überblick und organisierten, welche Projekte noch besucht werden mussten. Viel Zeit nahm es später in Anspruch, die Texte für unsere Zeitung zu verfassen. Sie mussten geschrieben, in Redaktionskonferenzen überarbeitet und schließlich noch korrigiert werden. Erst danach konnten die Artikel gedruckt werden. Es steckte also ganz schön viel Vorarbeit darin. Zum Glück musste keiner alleine arbeiten. Wir waren 17 Reporter und Fotografen und interviewten zum Beispiel Frau Vall, Frau Spoo, Frau Linke sowie viele Kinder in den unterschiedlichen Projekten. Unsere Reporter befragten sie und erfuhren viel über die Themen und Aktivitäten in den Projekten. Sogar unsere Rektorin Frau Gelissen stand uns Rede und Antwort. In ihrem Büro bekamen wir einen Einblick in die Arbeit einer Schulleiterin.

Frau Bunzeck, deren Sohn in die Klasse 1 c geht, ist gelernte Fotografin. Am Montag erhielten wir durch sie eine kurze Einführung in die Fotografie und lernten, wie man Menschen gut porträtiert und wie das Licht für ein tolles Bild fallen muss. Das durften wir dann auch direkt ausprobieren. Danach lernten wir noch, wie man Objekte, also Gegenstände, richtig in Szene setzt. Mit diesem Wissen konnten wir in den Projektgruppen tolle Fotos machen.

Am Mittwoch, den 27.06., half Frau Bunzeck uns, die Fotos zu einer Diashow zu verarbeiten, die wir am Freitagnachmittag während der Projektpräsentation zeigen. Zudem können dann unser Redaktionsbüro besichtigt und unsere Artikel gelesen werden.

 

Russland

Frau Vall und Iris aus der 4 b sagen „Dobryĭ den'!“

Kreuz-Grundschule. Diese Projektgruppe erstellt ein Plakat über Russland, bastelt Matroschkas (Figuren, die man ineinander steckt) und Russlandflaggen. Frau Vall hat dieses Thema ausgesucht, weil sie sich mit Russland auskennt und über Russland viel weiß. An dem Thema ist besonders schön, dass die Kinder jeden Tag etwas Neues lernen. Sie werden noch kochen, Filme ansehen und Plakate basteln. Am Freitag werden die gebastelten Dinge ausgestellt und es gibt auch eine russische Süßigkeit zu probieren. Kindern und Lehrerin hat dieses Thema viel Spaß gemacht.

 

Spiele aus aller Welt

Im Gespräch mit Frau Linke und Schülern

Kreuz-Grundschule. Am Mittwoch, den 27.6.2018, besuchten wir die Gruppe „Spiele aus aller Welt“ und stellten einige Fragen.

Die Gruppe bastelte mit ihrer Leiterin Frau Linke verschiedene Spielzeuge wie Kreisel und Bälle und baute sogar selber Spielzeug aus Abfall.

Als wir fragten, warum sich die Kinder für dieses Thema entschieden, war die Antwort, dass es einfach Spaß macht. Frau Linke fand, dass Schüler heutzutage so viel in der Schule sitzen und lernen müssen, dass es sicher schön ist, wenn in den Pausen neue Spiele gespielt werden, die noch wenige Kinder kennen. Die Gruppe findet das Thema auch sehr besonders, weil dort viel recycelt wird und viele Spiele gespielt werden. Manchen gefiel auch, dass, wenn man später in ein anderes Land geht, einem die Spiele vielleicht wieder begegnen.

Die Kinder formten schon Murmeln aus Ton, errichteten einen Turm aus Stöcken, machten verschiedene Laufspiele und spielten ein besonderes Spiel aus Kamerun, einem Land in Afrika. In dem Spiel geht es nicht darum zu gewinnen, sondern darum, im Rhythmus zu bleiben.

Am Freitagnachmittag möchte die Gruppe ihre gebastelten Sachen vorstellen und lädt zum Selberbauen von Spielzeugen ein.

Auf die Frage, wie Frau Linke und die Schüler das Thema und die Gruppe finden, antworteten alle dasselbe: „Gut!“

 

Wir erkunden die Welt

Unsere Erde auf Papier

Kreuz-Grundschule.Als wir am 26.06.2018 in den Klassenraum der 3c gingen, wo das Projekt „Rund um die Welt“ stattfand, arbeiteten viele Kinder und Frau Rumpelt an einer sehr großen Weltkarte. Große Papierbahnen hingen an der Wand und die Umrisse der Kontinente wurden darauf geworfen und abgezeichnet. Anschließend malten die Kinder die Länder mit Farben und Pinseln aus.

Zehra aus der 1 a berichtete, dass sie gemeinsam guckten, wo die verschiedenen Länder lagen, die Kontinente einzeln zeichnen und anschließend eine große Weltkarte erstellen wollen. Sie selber suchte sich das Thema vor allem deshalb aus, weil sie sich für verschiedene Länder interessiert. Mit der Zusammensetzung ihrer Gruppe hat sie Glück gehabt und es machte ihr Spaß, mit den anderen zusammenzuarbeiten.

Die blaue Farbe für das Meer auf der Weltkarte haben sie selber gemischt. Noch konnten uns die Teilnehmer der Gruppe nicht sagen, was sie am Freitag präsentieren werden, aber mit Sicherheit können wir die große Weltkarte bestaunen.

 

Hokus, Pokus, Fidibus

In der Zauberschule von Frau Pötter

Kreuz-Grundschule. Ganz oben unterm Dach der Kreuz-Grundschule fanden wir die Projektgruppe „Hokus, Pokus, Fidibus“. Hier lernten Kinder aus den Klassen 1 bis 4 kleine Zaubertricks unter der Anleitung von Frau Pötter.

Während wir da waren, konnten wir Umhänge, Zauberstäbe und geheimnisvolle Schachteln entdecken. Allzu viel wurde uns natürlich nicht verraten, aber Frau Pötter, Lotta (2 b) und Lorena (2 a) beantworteten uns einige Fragen. Am Freitagnachmittag wird es eine kleine Zaubershow geben, wofür die Woche über eifrig gebastelt und geprobt wird. Drei Zaubertricks durften wir uns schon anschauen, aber davon wird an dieser Stelle natürlich nichts verraten.

Lotta und Lorena berichteten: „Wir sind in der Zauberschule, weil uns Zaubern immer Spaß macht. Zauberstäbe, Zaubertüten, Zauberbecher und eine Zauberkiste haben wir bereits gebastelt. Das Besondere an diesem Projekt ist das Zaubern lernen, Gedankenlesen und Basteln. Ein paar Tricks werden wir auch noch lernen.

Natürlich ist es noch ein Geheimnis, was wir am Freitagnachmittag genau präsentieren werden, aber ihr könnt gerne zu unserer Zaubershow kommen.“

 

 

Das Team kann sich nicht beherrschen und beginnt im Flieger mit dem Training. Die Maschine fängt zu wackeln an, der Pilot ruft die Stewardess:
"Sorgen Sie mal bitte dort hinten für Ordnung!"
Nach zwei Minuten ist alles still.
Der Pilot fragt die Stewardess, wie sie das geschafft habe, da antwortete die:
"Ich sagte: Jungs, heute ist so schönes Wetter, wollt Ihr nicht draußen weiter spielen?"

 

Während des WM-Endspiels sieht ein Mann, dass der Platz neben seinem Sitznachbarn noch frei ist.
Er fragt: "Weshalb ist der Platz neben Ihnen frei?"
Dieser antwortet: "Der Platz war für meine Frau, die leider verstorben ist."
"Und weshalb haben Sie dann kein anderes Familienmitglied mitgenommen?"
"Die können nicht, sind alle noch bei der Beerdigung."

 

Interviews von

 

Emilia B., Emilia N., Lynn, Harun, Marko (3 a)

Ferenc, Botond (3 b)

Karina, Anh, Michael, Elif (4 a)

Julian, Mattis, Lasse (4 b)

John (4 c)

 

V.i.S.d.P. Frau Kastner

 

 

Ein herzliches Dankeschön an Frau Bunzeck, die den Rasenden Reportern eine Einführung in die Kunst der Porträt- und Objektfotografie gegeben hat, mit Tipps, Tatkraft und technischem Gerät zur Stelle war und ohne deren Zutun die Fotoshow für den Präsentationsnachmittag nicht fertig geworden wäre!